Die besondere Münze - Januar
2018

Märchenhafte Frauen

2008 Belarus/Weißrussland 20 Rublou

Märchenhafte Frauen 2008 Belarus/Weißrussland 20 Rublou
25.000 Exemplare, 28,28 g Ag 925, 38,61 mm
Münzstätte: Mennica Warszawska / Mennica Parístwowa S.A., Warschau

Erläuterungen:

Zwei Kinder mit Märchenbuch unter drei Sternen auf Mondsichel, Staatswappen und Staatsname, Jahr, Wert –
RS. Halbfigur der chinesischen Prinzessin Turandot vor einem Theatervorhang, der ihre Rätsel zeigt: den Löwen von Adria, den Baum des Lebens, den magischen Palast; darüber ein in die Münze eingelassener orangefarbener Stein als aufgehende Sonne; über der gesamten Szenerie ihr Name vor einem chinesischen Fächer.

Seit der letzten Jahrhundertwende werden in verschiedenen Staaten nicht nur einzelne Münzen mit Märchenfiguren oder zu Ehren von Märchendichtern geprägt, sondern auch über mehrere Jahre hinweg Münzserien mit Märchenmotiven. Die hier vorgestellte Münze aus dem Jahr 2008 ist die achte der weißrussischen Serie Märchen der Welt.

Die russische/chinesische Prinzessin Turandot ist die Heldin einer Erzählung aus der persischen Märchensammlung 1001 Tag. Sie gibt den Bewerbern um ihre Hand Rätsel auf und lässt sie töten, wenn diese die richtigen Antworten nicht herausfinden. Letztlich aber verliebt sich Turandot in einen der Bewerber, der zudem noch alle Rätsel lösen kann. Das Märchen wurde 1762 von Carlo Gozzi für die Commedia dell'arte aufbereitet. Diese Fassung schrieb Friedrich Schiller 1802 für die deutschen Bühnen um (mit anderen als den im Münzbild dargestellten Rätseln). Bekannter sind die Opernfassungen von Busoni 1917 und vor allem Giacomo Puccini 1926.