Die Bonner Münzfreunde

sind eine seit 1958 bestehende Vereinigung von Münzsammlern.

Die Vielseitigkeit der Sammelinteressen von der Antike bis zum EURO, vom Geldschein bis zur Kunstmedaille beflügelt unter den Mitgliedern einen regen Gedankenaustausch, bei dem jede und jeder vom Fachwissen der Anderen profitieren kann. Dies ist das Anliegen der Münz-Gespräche, zu denen auch Gäste herzlich willkommen sind. Sie finden derzeit am jeweils angegebenen Mittwoch von 18:00 bis 20:00 Uhr im Malermuseum statt. Dort werden aktuelle Themen aus der Münz- und Geldgeschichte diskutiert und die Mitglieder nutzen die Gelegenheit, Neuerwerbungen oder interessante Stücke ihrer Sammlung zu zeigen.

Durch die Kenntnis über die Sammelgebiete der anderen Münzfreundinnen und Münzfreunde hat schon mancher einen Tipp zur Erweiterung seiner Sammlung bekommen. Diese Möglichkeit bot bis Februar 2020 auch unserer monatlicher Münz-Treff, den wir jeweils am letzten Samstag eines Monats (im Dezember am letzten Samstag vor Heiligabend) im Wohnstift Augustinum in Bonn-Castel abhielten. Wann diese großen Treffen wieder stattfinden können, ist aktuell nicht abzuschätzen.

Das regionale Netzwerk unter den Sammlerfreunden erfährt eine Erweiterung auf die ganze Bundesrepublik durch den Bezug des Numismatischen Nachrichtenblattes, der in dem jährlichen Vereinsbeitrag von z. Zt. 50,00 Euro enthalten ist. Das Organ der Deutschen Numismatischen Gesellschaft , in der die Bonner Münzfreunde Mitglied sind, informiert über das Vereinsgeschehen in den angeschlossenen Vereinen, nennt die Termine numismatischer Veranstaltungen, enthält Aufsätze zu Themen aus allen Bereichen der Numismatik u.v.a.m.

Auch im Zeitalter des Internets sind die Kontakte, die unser Verein bietet, immer noch aktuell. Um auch Familienangehörige damit einzubeziehen, findet jährlich eine Exkursion zu geschichtsträchtigen Orten der näheren und weiteren Umgebung statt.

Den gesellschaftlichen Höhepunkt des Jahres bildet das Stiftungsfest in einem Bonner Restaurant mit Abendessen, Tombola und Münzauktion. Publizistisch tätige Mitglieder schreiben numismatische Beiträge für den „Steckenreiter“, von dem jährlich mindestens zwei Folgen erscheinen, für numismatische Zeitrschriften und für die „Bonner Numismatischen Studien“, deren erster Band 2008 zum 50jährigen Bestehen des Vereins herausgegeben wurde. Im Jahre 2020 erschien, zum internationalen Beethoven-Jahr bereits der 3. Band dieser anspruchsvollen Reihe „Ludwig van Beethoven in Nummis“.

Der Verein ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Unterstützen Sie die Pflege und Erhaltung numismatischer Objekte und werden Sie Mitglied in der Numismatischen Gesellschaft Bonner Münzfreunde.

Informationen erhalten Sie von den Vorstandsmitgliedern (Kontakte im Kasten rechts) - oder schauen Sie doch einfach einmal bei einem unserer Treffen vorbei.

 

Neusammler

Neusammler können sich über den folgenden Link unseren Kurzleitfaden für Neusammler ansehen und herunterladen.